Baby Shower – So schmeißt du eine unvergessliche Baby-Party!

In den USA gibt es Baby Showers schon ewig. Auch bei uns fasst dieser Trend langsam Fuß. Wie du die perfekte Baby Shower organisierst, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag.

Der amerikanische Trend ist endlich auch bei uns angekommen!

Deine Freundin oder ein Familienmitglied erwartet ein Baby und du möchtest gern eine richtig schöne Baby Shower veranstalten, weißt aber nicht wie? Keine Sorge! In diesem Blogbeitrag teile ich mit dir, wie ich meine erste Baby-Party organisiert habe – inklusive lustigen Party-Spielen, DIY-Gästebuch, leckerem Buffet, passender Dekoration und allem, was sonst noch dazugehört! Am Ende des Artikels findest du noch eine Liste mit meinen persönlichen Lieblings-Baby-Shower-Artikeln. 


Babys überall! Ist das Jahr 2019 nicht ein einziger Baby-Boom?!

Gefühlt haben alle um mich herum vor Kurzem ein Baby bekommen oder sind gerade schwanger – zum Beispiel meine Freundin Verena. Sie und ihr Ehemann Max zählen seit 13 Jahren zu meinen engsten Freunden. Ich kann mich noch haargenau an alle Streiche in der Schule erinnern, die wir unseren Klassenkameraden gespielt haben. Und jetzt bekommen die beiden ein Baby – kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.

Letztes Jahr überraschten sie Tim und mich am Flughafen mit der großen Neuigkeit. Ich war völlig aus dem Häuschen. Es kam mir vor, als wäre es mein eigenes, so sehr habe ich mich gefreut. Selbst Tim konnte mich nicht mehr beruhigen. Meine Tränen hätten locker einen ganzen Eimer füllen können. Zu all dem Glück kann ich jetzt sogar noch voller Stolz verlauten: ich, Ana Johnson, werde Patentante! Neben Tims Heiratsantrag war das eine der emotionalsten Fragen, die mir je gestellt wurde. 

So langsam beginnt für die beiden der Ernst des Lebens und der Tag der Geburt rückt immer näher. Bald können wir den kleinen Knirps in den Armen halten. Aber bis dahin steht der „Mommy-to-Be“ ja noch ein großes Highlight bevor: die Baby-Party! Und ich hatte die große Ehre, sie zu planen! 

Der Trend, für werdende Mamis eine Feier zu planen, ist natürlich aus Amerika herüber geschwappt. Mittlerweile gibt es das auch in Deutschland immer häufiger zu sehen. Zum Glück, denn ich liebe Baby-Partys! Es kommen alle Liebsten der werdenden Mutter zusammen, unterstützen sie und zeigen ihr, wie sehr sie sich mit ihr freuen. Die Planung macht also wahnsinnig viel Spaß!




So gelingt dir die perfekte Überraschung!

Hol dir einen Stift und ein Blatt Papier und fange am besten direkt an zu planen. Es gilt: Je früher, desto besser. Überlege dir zuerst, wann und wodie Feier stattfinden soll. Da Baby-Partys meist nur ein paar Monate oder Wochen vor der Geburt stattfinden, solltest du es deiner Freundin so bequem wie möglich machen. Wähle am besten eine Location in ihrer gewohnten Umgebung aus. Ich habe mich für Verenas Zuhause entschieden. Verenas Ehemann Max hat mir den Schlüssel schon ein paar Tage vorher zugesteckt. Damit nichts schief geht, hole dir noch jemanden ins Boot, der die werdende Mama aus der Wohnung lockt. 

Überlege dir dann, wer dabei sein muss. Da Verena ein unglaublicher Familienmensch ist, war für mich klar, dass ihre Familie an diesem Tag nicht fehlen durfte. Wir Mädels haben also ganz klassisch unter uns gestartet und Ehemann Max sowie Verenas Eltern und Geschwister sind später zu uns gestoßen. Die Terminfindung erweist sich bei so vielen Gästen meist als der schwierigste Part, aber dafür gibt es gute Helferlein, zum Beispiel Doodle. Damit kannst du ganz einfach online Termine mit allen Gästen abstimmen. Ich weiß, viele verfluchen es, aber ich habe mich außerdem dazu entschieden, eine WhatsApp-Gruppe mit allen Überraschungsgästen zu erstellen. Dort habe ich einen groben Ablaufplan hinzugefügt. Ich bin selbst überrascht, wie gut das funktioniert hat. 

Wann? – Samstag, 01.06.2019
Wo? – Bei Verena & Max
Wer? – Laura, Nina, Jasmin, Kim, Nadine
Wie?
11:30 Uhr: Verena wird aus der Wohnung gelockt.
11:45 Uhr: Wir schleichen uns in die Wohnung.
12:00 Uhr: Vorbereitung: Deko / Essen
14:00 Uhr: Verena trifft ein – Überraschung!!! Party nur mit Mädels
17:00 Uhr: Familie und Mann von Verena kommen dazu.


Wer bringt was mit?

Damit am Überraschungstag niemand verhungert oder die Schwangere plötzlich Heißhungerattacken bekommt, sind Essen und Trinken das A und O. Teile am besten die Aufgaben unter den Gästen auf. So hast du weniger Arbeit und die anderen fühlen sich mit einbezogen. Wir haben alle ordentlich den Kochlöffel geschwungen: Es gab von allem etwas. Herzhaftes Essen, eine blaue Torte und sogar eine Candy-Bar mit Verenas Lieblingssüßigkeiten sowie eine zuckersüße Donut-Wall. 



Die Spannung steigt

Ich habe nächtelang kein Auge zugemacht, weil ich Panik hatte, dass Verena etwas spitzbekommt. Am Tag der Baby-Party haben wir alle in den Seitenstraßen geparkt und sind, nachdem die beiden das Haus verlassen hatten, in Undercover-Mission aus den Büschen gesprungen. Mein Puls war durchgehend auf 180, ich war so unglaublich nervös! Was, wenn Verena jeden Moment wieder in der Tür steht? Aber natürlich hatte Max die Situation bestens unter Kontrolle und wir konnten die Wohnung in Ruhe für die bevorstehende Party vorbereiten.

Wir hatten zwei Stunden Zeit, um alles zu dekorieren und das Buffet aufzubauen. Wie du auf den Bildern siehst, habe ich mich für Pastell- und Goldtöne entschieden. Die meisten Deko-Artikel habe ich online bestellt. Dort gibt es eine riesige Auswahl! Außerdem haben wir uns Party-Shirts drucken lassen mit der Aufschrift „Team Boy“ – selbstverständlich auch eines für die werdende Mama! Die waren ein echter Hingucker! 

Als Erinnerung habe ich noch ein Gästebuch gebastelt, in dem sich jeder eintragen konnte. Es gibt dafür sogar vorgefertigte Sticker – extra für Baby-Partys! Um die tollsten Momente der Party festzuhalten, besorge am besten noch ein paar Sofortbild-Kameras: INSTAX – SOFORTBILDKAMERA




5 lustige Baby-Party-Spiele

Natürlich solltest du auch für Entertainment sorgen. Perfekt dafür sind Spiele rund um das Baby-Thema. Plane lieber ein paar Spiele mehr ein, um vorbereitet zu sein. Und mache dir bloß keinen Stress, alles an dem Tag abzuarbeiten. Entscheide am besten situationsabhängig, was jetzt passt, oder frage die Mommy-to-Be, auf was sie am meisten Lust hat. Da Baby-Spiele nicht jedermanns Sache sind, solltest du vorher vorsichtig bei deiner Freundin nachhaken, ob sie Lust auf Entertainment hat. Bei Verena wusste ich bereits, dass das kein Problem sein würde. Also haben wir die Gunst der Stunde genutzt und ein paar Spiele vorbereitet. 

 

Baby-Spiel 1: Was sagt Mama und was sagt Papa

Das brauchst du: 2 Eddings, mehrere Kraftpapierkarten

Und so geht’s: Die Gäste lesen abwechselnd vorbereitete Fragen vor. Die werdenden Eltern sitzen Rücken an Rücken und müssen ihre jeweilige Antwort auf die Karten schreiben. Sobald beide ihre Antwort notiert haben, lesen sie sie laut vor. Ich verspreche euch, dieses Spiel sorgt für richtig viele Lacher auf der Baby Shower, weil sich Mama und Papa – in meinem Fall Verena und Max – so gut wie nie einig sind. Am Ende haben wir die Fragen auf die Rückseite der Antwortkarten geschrieben und sie als Erinnerung ins Gästebuch geheftet.

Diese Fragen haben wir Verena und Max zum Beispiel gestellt:
  • Welchen Beruf soll der Kleine mal ausüben?
  • Wann hat er seine erste Freundin?
  • Sieht er eher Mama oder Papa ähnlich?
  • Der Kleine brüllt zum zehnten Mal in der Nacht. Wer steht auf?
  • Wer gibt dem Kleinen eher Süßigkeiten, damit er Ruhe gibt?
  • Erstes Wort: „Mama“ oder „Papa“?
  • Wer erklärt dem Kleinen das Thema Sexualkunde?
  • Wer muss auf die Couch ziehen, wenn der Kleine zu euch ins Bett krabbelt und es dann doch zu eng wird?
  • Welche Eigenschaften soll der Kleine von Mama und von Papa haben?
  • Welche Eigenschaften soll der Kleine nicht von Papa und von Mama haben?


Baby-Spiel 2: „Stadt – Land – Fluss“ – die Baby-Version

Das brauchst du: Stifte, Vorlage 

Und so geht’s: Die Vorlage findest du hier zum Download: https://www.babybellyparty.de. Das Spiel funktioniert wie „Stadt – Land – Fluß“, fragt aber stattdessen zum Beispiel nach Babynamen, Spielzeug und Babybrei. Ein Gast sagt still das Alphabet auf, ein anderer stoppt ihn. Ersterer nennt den Buchstaben, den er in diesem Moment im Kopf hatte. Nun füllt man die Felder mit Begriffen aus, die mit dem entsprechenden Buchstaben beginnen. Für „N“ zum Beispiel „Neo“, „Nektarinenbrei“, „Nilpferdkuscheltier“. Der Spieler, der als Erster alle Felder ausgefüllt hat, gewinnt diese Runde und sagt als Nächster das Alphabet auf.

 

Baby-Spiel 3: Babybauchumfang erraten

Das brauchst du: Maßband, Block, Stift

Und so geht‘s: Jeder gibt seine Schätzung des Babybauchumfangs ab. Die werdende Mutter verrät am Ende die richtige Zahl. Wer am nächsten dran liegt, gewinnt. Das Spiel ist kurz und knackig, wir waren innerhalb von fünf Minuten durch. Laura hat sogar die richtige Zahl erraten und noch einen kleinen Preis abgestaubt.

 

Baby-Spiel 4: Babyflaschen nuckeln

Das brauchst du: Babyflaschen, Saft

Und so geht‘s: Das Spiel ist ganz einfach: Wer schafft es als Erster, seine Flasche auszutrinken? Ich empfehle dir, die Flaschen nur bis zur Hälfte zu füllen. Denn wer erstmal versucht, daraus zu trinken, der versteht, warum alle Babys davon müde werden: Es dauert ewig! Es kommt so unfassbar wenig aus dieser Flasche, das ist wirklich eine Kunst für sich. Das Spiel dauert rund zehn Minuten.

 

Baby-Spiel 5: Geburtstermin erraten

Das brauchst du: Stifte, „Place Your Bet“-Tafel (Anleitung am Ende des Artikels)

Und so geht’s: Die Mommy-to-Be teilt allen Gästen den errechneten Geburtstermin mit. Die Gäste dürfen nun schätzen, wann das Baby wirklich kommen wird, und geben ihre Stimme ab, indem sie das Datum und ihren Namen auf der Tafel eintragen. Leg vorher einen kleinen Preis für den Gewinner fest, der am nächsten am Geburtstermin liegt. Und nun müsst ihr nur noch ein paar Wochen oder Monate auf die Auflösung warten. 

Wer keine Lust auf Spiele hat, kann natürlich auch für andere Unterhaltung sorgen. Wir haben zum Beispiel für den Kleinen noch Bodys bemalt. Wer nicht mit einer künstlerischen Ader gesegnet ist, kann auch einfach Windeln bemalen. Das macht genauso viel Spaß, ist aber schneller entsorgt.




Das passende Geschenk für eine Baby Shower

Um die werdenden Eltern perfekt auf ihr Baby-Glück vorzubereiten, dürfen Geschenke natürlich nicht fehlen. Oftmals werden aber Dinge doppelt und dreifach gekauft. Um das zu vermeiden, haben wir Verena gebeten, über meinen Amazon-Account eine „Wishlist“ für das Baby anzulegen. So konnte sie entscheiden, was sie noch braucht. Sobald ein Gast etwas ausgewählt und gekauft hat, verschwindet der Artikel von der Liste – eine mega-praktische Sache! Wir konnten einfach drauflos kaufen und Verena war am Ende super happy. Jetzt kann das Baby kommen, würde ich sagen.


Ein paar persönliche Worte

Es war so ein wunderschöner, emotionaler Tag. Ich bin einfach nur überwältigt und musste selbst jetzt beim Schreiben noch ein paar Tränen verdrücken. Verena hat absolut nichts geahnt und war unglaublich gerührt. So habe ich sie selten erlebt. Punkt 14 Uhr lief sie durch ihre Wohnungstür und traute ihren Augen nicht. All ihre Freundinnen standen in Party-Shirts und mit Konfettikanonen vor ihr. In einem halben Jahr finden die beiden wahrscheinlich immer noch Konfetti in der Wohnung. 

Gemeinsam mit ihren engsten Freunden und ihrer Familie haben wir wunderschöne Stunden verbracht, gelacht und gemeinsam geweint – wie das eben so ist. Ich kann es nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich für meine langjährigen Freunde freue! Bereits jetzt habe ich den kleinen Knirps fest in mein Herz geschlossen. Ich verspreche, immer für die bald dreiköpfige Familie da zu sein!

Ich hoffe, dass dir mein kleiner Einblick in die Planung ein bisschen weiterhelfen konnte! Was hältst du von einer Baby Shower? Wünschst du dir selber eine oder hattest sie vielleicht sogar schon? Schreibe mir deine Erfahrungen gerne in die Kommentare. 

Ciao Kakao


Baby Shower – Deko-Artikel Hier findest du noch meine liebsten Baby-Party-Artikel:


„Place Your Bet“-Tafel: DIY

Da ich im Internet nichts Passendes gefunden habe, habe ich mich dazu entschieden, selbst eine „Place Your Bet“-Tafel zu erstellen für das Geburtstermin-Spiel. Damit können alle Gäste erraten, wann das Baby auf die Welt kommt, und ihren Vorschlag abgeben. Wie du dir deine eigene DIY-Tafel erstellen kannst, zeige ich dir hier.

Das brauchst du:

  • Langes Lineal
  • Bleistift
  • Drucker
  • Schere
  • Kleber
  • Stanzer, zum Beispiel in Herzform
  • Plakat in beliebiger Farbe

So geht’s: Mit einem langen Lineal malst du 35 bis 42 Kästchen für die verschiedenen Tage auf (ca. fünf bis sechs Wochen um den ausgerechneten Geburtstermin herum). Wenn du die Tage nicht aufschreiben möchtest, habe ich hiereinen Link für dich mit unglaublich tollen Schriftarten, die du ausdrucken und aufkleben kannst! Du gibst einfach die Tage und Monate dort ein und druckst sie aus. Ordne sie dann in der richtigen Reihenfolge den Kästchen zu und klebe sie auf. Die Überschrift kannst du ebenfalls ausdrucken und aufkleben. Je nach Belieben oder auch Geschlecht des Babys kannst du die Tafel noch verzieren. Um das Plakat zu verstärken, klebst du auf die Rückseite eine Pappe. Viel Spaß damit! 

ZURÜCK NACH OBEN